Alternative Liste (AL) wird Grün-Alternative Liste (GAL)

Seit 1999 trägt die Alter­na­ti­ve Lis­te Sand­hau­sen, gegrün­det von den dama­li­gen Mit­glie­dern von Bünd­nis 90/Die Grü­nen, ihren Namen. Damals konn­te man sich mit bun­des­po­li­ti­schen Ent­schei­dun­gen z.B. der Betei­li­gung am Bal­kan­krieg nicht mehr so recht identifizieren.

Die Alter­na­ti­ve Lis­te (AL) Sand­hau­sen ist seit­dem eine mit­glied­schaft­lich orga­ni­sier­te Wäh­ler­ge­mein­schaft, die Kom­mu­nal­po­li­tik par­tei­un­ab­hän­gig betreibt und in der sich neben Mit­glie­dern von Bünd­nis 90/Die Grü­nen auch ande­re öko­lo­gisch und alter­na­tiv ori­en­tier­te Kräf­te wie­der­fin­den. Wir haben uns immer als Grü­ne in der Kom­mu­nal­po­li­tik ver­stan­den, aber zugleich dar­auf geach­tet, dass auch nicht orga­ni­sier­te Par­tei­lo­se oder Mit­glie­der ande­rer Grup­pie­run­gen bei uns mit­ar­bei­ten können.

Die Wäh­ler­ge­mein­schaft bekennt sich vor­be­halt­los zu den Wer­ten und Grund­la­gen unse­rer demo­kra­ti­schen Ver­fas­sungs­ord­nung. Unser Ziel ist eine sozi­al-öko­lo­gi­sche und nach­hal­ti­ge Orts­ent­wick­lung zum Woh­le der jet­zi­gen und zukünf­ti­ger Genera­tio­nen. Wir wol­len einen lie­bens- und lebens­wer­ten Ort mit­ge­stal­ten, in dem Jung und Alt, Ein­hei­mi­sche und Zuge­zo­ge­ne, Men­schen mit und ohne Behin­de­run­gen selbst­ver­ständ­lich und fried­lich zusammenleben.

 

Soll damit jetzt Schluss sein? Klare Antwort: Nein!

 

Die Alter­na­ti­ve Lis­te (AL) hat sich nicht abge­schafft. Am Mitt­woch wur­de mit gro­ßer Mehr­heit die Umbe­nen­nung in Grün-Alter­na­ti­ve Lis­te (GAL) Sand­hau­sen beschlossen.

„Wo Grün drin ist, soll auch Grün drauf­ste­hen“, hat­te eine brei­te Bewe­gung an der Basis gefor­dert – und sich damit durch­ge­setzt. Vor allem vor dem Kom­mu­nal­wahl­kampf Hin­zu­ge­kom­me­ne erklär­ten, mit dem Kür­zel AL kei­ne kla­re Zuord­nung zu haben. „Ich will Grü­ne Inhal­te stär­ker ver­wirk­licht sehen, das fängt schon mit der Namens­ge­bung an“, for­der­te eine. Mit dem Eltern­ar­gu­ment: ’Das war schon immer so‘, sol­le man gar nicht erst kom­men, sag­te ein ande­rer. Neben den Nach­wach­sen­den im Ort wür­den auch Zuge­zo­ge­ne das Kür­zel AL nicht mit „Grü­ner“ Poli­tik asso­zi­ie­ren. Für eine schö­ne­re und öko­lo­gi­sche­re Zukunft gel­te des­halb: „Die Erfolgs­mar­ke heißt GAL und nicht AL.“

Was ändert sich im Gemein­de­rat und an der Poli­tik der Gemein­de­rä­te? Zunächst mal nichts. Wir ste­hen auch wei­ter­hin für den öko­lo­gi­schen Umbau der Gesell­schaft, ein kla­res Bekennt­nis zu einer nach­hal­ti­gen Kli­ma­po­li­tik und den Schutz der Natur als die her­aus­for­dernds­ten The­men der Zukunft. Um die­se Zie­le zu errei­chen braucht es auch wei­ter­hin unse­re Poli­tik des Gehört­wer­dens und der Betei­li­gung von Bür­ge­rin­nen und Bürgern.

 

Der Markenkern der AL hat sich verändert, zum noch klareren

Bekenntnis zu Grün

 

Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich auch wei­ter­hin bei uns enga­gie­ren ohne Par­tei­mit­glied zu sein. Unser Ziel, eine sozi­al-öko­lo­gi­sche und nach­hal­ti­ge Orts­ent­wick­lung zum Woh­le der jet­zi­gen und zukünf­ti­gen Genera­tio­nen zu gestal­ten, ver­lie­ren wir nicht aus dem Auge. Eine star­ke Grün-Alter­na­ti­ve Lis­te (GAL) Sand­hau­sen Basis kann die gesteck­ten Zie­le auch unter den jet­zi­gen Mehr­heits­ver­hält­nis­sen im Gemein­de­rat vor­an­trei­ben. Mit der Umbe­nen­nung wur­de im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung auch die neue Sat­zung beschlos­sen, die vor­sieht, dass zwei gleich­be­rech­tig­te Vor­sit­zen­de unter­schied­li­chen Geschlechts und eine Kas­sen­per­son den Vor­stand bilden.

Anschlie­ßend wur­de der bis­he­ri­ge Vor­stand mit Alex­an­der Gut­wein und Car­men Wei­chert als Vor­sit­zen­de und Armin Boßerhoff als Kas­sen­wart ein­stim­mig bestätigt.

 

Im Namen der Grün-Alter­na­ti­ven Lis­te (GAL) Sand­hau­sen

Alex­an­der Gut­wein und Car­men Wei­chert (Vor­sit­zen­de)

Ralf Lau­ter­bach (Frak­ti­ons­spre­cher)

 

P.S.: Das Logo ist noch in der Abstim­mung und wird dem­nächst ausgetauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.